fühlen und riechen...

Kräuterheilkunde


Der Mensch fühlt und riecht das Kraut. Beim Aufgießen von Tee z.B. strömt der Kräutergeruch durch die Nase und dem Organismus wird lebensnotwendiges Wasser zugeführt. Die Muße der Teestunde bringt Ruhe und Besinnung. 

it´s Tea-Time! Teerezepturen von Ingeborg Stadelmann
Teemischungen der Bahnhof-Apotheke nach I.Stadelmann

Chelidonium majus - Schöllkraut
Chelidonium majus - Schöllkraut

Die Kräuterheilkunde bietet direkten Kontakt zur Pflanze. 


Beim Betrachten der Entfaltung der Blätter in der Kanne sind die Wunder der Farben und Kräutervielfalt sichtbar, der Gedanke an die Natur geweckt: Woher stammt die Pflanze, wer hat sie wo gehegt, gepflegt, geerntet, eingewogen und für mich verpackt. 

Das Verständnis rund um die Pflanze, vom Anbau bis zur Ernte und nicht zuletzt dem menschlichen Organismus, der die Wirkstoffe aufnimmt, wird wieder ein rundes Ganzes geben und der Spruch: Viel zerstört, wenig hilft heilen – wird wieder verständlich.

Heilkräuter werden verwendet als Teeaufguß, wohltuende Wickel, Kompressen oder fertige Präparate in der Apotheke. Sie können mit dem erforderlichen Wissen von der Geburt an bis ins hohe Alter verwendet werden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter den folgenden Links:

Buchtipp: Über 100 Duft- und Heilpflanzen entdecken
Teemischungen der Bahnhof-Apotheke nach I.Stadelmann
http://www.heilpflanzenschule.de/
http://www.artemisia.de/
http://gesund-im-schlaf.de/
Wohltuende Wickel von Wickel & Co®